Startseite - Stichwörter - Lexikon - Buchstabe M

Stichwörter M
Magnetschalter, Multivibratoren, MOST, AAAA

 

MagnetschalterKontakte des Magnetschalters

Teil der Starter. Sein Aufbau ist mit dem eines Relais vergleichbar. Die beiden Wicklungen (Einzugs und Haltewicklung) sorgen für das Einspuren des Ritzels. Ist das geschehen schließen sich die Hauptkontakte und der Startermotor läuft an.

Im Bild ist rechts oben der Anschluss 30 und links daneben die Kontaktbrücke der Hauptkontakte zu sehen.
Rechts unten der kleine Kontakt ist die 15a für die Startanhebung erkennbar. Er legt sich an die Kontaktbrücke und stellt somit die Verbindung zur Batterie (30) her.

 

 

MultivibratorenAMV

sind "Schwingungserzeuger" mit verschiedenen Eigenschaften.

astabiler Multivibrator - AMV
Die Abb. zeigt die Standardschaltung eines AMV's mit dem Timerschaltkreis xx555 verschiedener Hersteller (xx variiert dann).
Die Kombination R1+R2 und C1 legen die Impulsdauer fest - damit auch die Taktfrequenz, wenn man von einer konstanten Pausendauer ausgeht.
Wird z.B. durch Parallelschaltung eines weiteren Widerstandes der wirksame Wert von R1 kleiner, lädt sich C1 schneller auf bzw. wieder um. Diese einfache Methode nutzt man beim Blinkgeber zur Änderung der Blinkfrequenz bei Lampenausfall.
In jedem Fall erzeugt dieser Multivibrator eine endlose Folge von Rechteckimpulsen, daher a(nicht)stabiler Multivibrator - AMV.monostabiler Multivibrator

monostabiler Multivibrator - MMV
Die Abbildung zeigt den nahezu identischen Aufbau, lediglich ein zusätzlicher Steuereingang ( E ) ist hinzugekommen.
E/A Verlauf MMVGleichzeitig mit dem Steuersignal erscheint auch das Ausgangssignal.
Eine kurze Unterbrechung kann an diesem Zustand nichts ändern, weil die durch die RC-Kombination festgelegte Verweilzeit (bis ---) noch nicht erreicht ist. D.h. Kontaktprellen o.ä. hat also keine Auswirkung auf die Ansteuerung. Bei 2 erfolgt die endgültige Abschaltung. Das Ausgangssignal bleibt aber entsprechend der Verweilzeit noch im aktiven Zustand, schaltet also verzögert ab. Bekantester Einsatz ist die Scheibenwaschanlage (WischWaschBetrieb). Nach dem Loslassen macht der Wischer noch einige Bewegungen bis er abschaltet.
In jedem Fall kehrt dieser Multivibrator selbständig in seinen mono(einen)stabilen Zustand zurück - MMV.

bistabiler Multivibrator - BMV (auch Flip-Flop)
Der BMV dient im wesentlichen als Speicherbaustein. Er weist zwei(bi) stabile Zustände auf, die er nur mit Hilfe eines Steuerimpulses wechseln kann. Damit sind alle Größen die man digitalisieren kann speicherbar. Zu beachten ist dabei aber, dass es sich hier um einen flüchtigen Speicher handelt. Er braucht eine kleine Betriebsspannung um sich am Leben halten zu können. Klemmt man das Radio ab ist vermutlich auch Freigabe und die Sendereinstellung futsch! Auch adaptive (selbst lernende) Steuergeräte des Fahrzeuges vergessen ohne Stützspannung, das Auto fährt die ersten km wie Zicke. 

 

 

 

MOST       Media Oriented Systems Transport

Das neue Datensystem (Nachfolger von D2B) vernetzt sämtliche Multimedia-Geräte (Infotainment) im Auto in einer Ringstruktur miteinander. Über einen hochleistungsfähigen optischen Datenbus (22,5 Mbit/s...150 Mbit/s) (Kunststofflichtleiter aus PMMA oder Glasfaser (Übertragungsraten bis zu GBit/s) können Navigationssysteme, Sprachbedienung, Mobiltelefon, CD-Spieler, Verstärker, Radio, TV, Video, und MMI miteinander kommunizieren.