Startseite - Stichwörter - Lexikon - Buchstabe E

Stichwörter E
Expansionsventil, Ellipsoid-Scheinwerfer, Einparkhilfe, E-Gas, Endlagenschalter, ESP, EDS, EKP,
Einklemmschutz

 

Expansionsventil

Legt in Abhängigkeit von Druck/ Temperatur am Ausgang des Verdampfers fest wie viel flüssiges Kältemittel in den Verdampfer hineinströmen kann.
Damit wird abgesichert, dass das Kältemittel vollständig verdampft und keine flüssigen Bestandteile den Kompressor zerstören können. (s. Klima)

 

 

Ellipsoid-Scheinwerfer

s. DE-Scheinwerfer

 

 

Einparkhilfe

In der Heck- bzw. Frontpartie untergebrachte Sender/Empfänger geben Ultraschallimpulse ab und werten die von der Umgebung reflektierten Signale aus. Die Anzahl ist variabel, meist 3 oder 4 Geber. Alle fungieren sowohl als Sender (Lautsprecher) und danach sofort wieder als Empfänger (Mikrofon). Das wird durch den umkehrbaren Piezoeffekt möglich.

Die Stärke bzw. die Änderungsgeschwindigkeit der Signale lässt einen Rückschluss auf die Erfolgte Annäherung zu.
Der verbleibende Weg zwischen Fahrzeug und Hindernis wird durch Meter-Angaben, farbige LED-Balken oder einfach nur über Warntöne ausgegeben.

 

 

 

E-Gas

Der Zauber des E-Gas besteht eigentlich im Wegfall der mechanischen Verstelleinrichtungen (Bowdenzug, Gestänge). Hierbei wird die Verstellung durch einen Gleichstrommotor oder einen Schrittmotor vorgenommen.

E-GasDie Anforderung erhält das Steuergerät über das Gaspedal und z.B. ein damit gekoppeltes Potentiometer. Das Steuergerät wertet dieses Signal zusammen mit weiteren, wie ASR, ABS, Tempomat..aus und steuert den Drosselklappensteller an. Da der Gleichstrommotor keine definierte Position anfahren kann wird dem Steuergerät über ein Potentiometer in der Stelleinheit (s. Abb.) die momentane Drosselklappenstellung mitgeteilt. So ist eine Korrektur bis zur Einnahme der angestrebten Position möglich oder diese wird zeitweise außer Kraft gesetzt, weil es die Fahrsituation nicht zulässt (Räder drehen durch...). Durch die Vernetzung (CAN) der Komponenten wird diese Einrichtung natürlich noch vielseitiger.

Besonderheit: Um Lagerreibung und damit den Totpunkt des Motors zu vermeiden werden Gleichstrommotoren häufig getaktet. Ein kurzer Impuls (Ub) und eine lange Pause reißt zwar den Motor aus der Ruhelage bringt ihn aber nicht weiter. Ein längerer Impuls und kürzere Pause gestattet aber schon eine merkliche Drehung. Da die Taktung mit ca. 10Hz erfolgt hört man bei eingeschalteter Zündung häufig ein schwaches Vibrieren im Steller.

 

 

 

Endlagenschalter

Einrichtung des Scheibenwischermotors, die eine definierte Ruhelage herstellt. Üblicherweise ist dieser Schalter direkt mit der Motorausgangswelle verbunden. Dieser stellt außerhalb der Ruhelage die Verbindung zur Betriebsspannung her so dass der Motor trotz abgeschaltetem Lenksäulenschalter noch weiterlaufen kann. Erreicht der Motor und damit die Wischerarme ihre Endstellung wird die Verbindung zur Betriebsspannung getrennt und der Motor kurzgeschlossen. Er stellt dabei einen stark belasteten Generator dar und wird so schlagartig abgebremst.

Intervall- und Wisch-Wasch-Betrieb nutzen diese Einrichtung. 

 

 

 

ESP

Das Elektronische StabilisierungsProgramm gehört zu den Fahrdynamik-Regelsystemen.Übersteuern ohne ESP

Über Informationen von den ABS-Sensoren und dem  Lenkwinkelsensor errechnet das Steuergerät die Soll-Richtung. Die tatsächliche Fahrtrichtung wird mit diesen Daten und zusätzlich den Werten des Giersensors (s. Drehratensensor) bzw. der Querbeschleunigung bestimmt.kein Übersteuern durch ESP

In der linken Abbildung bewegt sich der Schwerpunkt weiter in der ursprünglichen Richtung. Das verursacht  eine Drehung um die Hochachse des Fahrzeuges  - das Giermoment. Dieses Verhalten stimmt aber nicht mit der errechneten Fahrtrichtung überein - ESP greift ein. 
Da der Hecktriebler im Beispiel übersteuert, wird das linke Vorderrad angebremst. Die in Fahrtrichtung auf den Schwerpunkt wirkende Kraft geht jetzt rechts an diesem neu gewonnenen Stützpunkt (linkes Vorderrad) vorbei wodurch das Fahrzeugheck nach rechts zu schwenken beginnt - ein Korrekturmoment durch ESP. 
Das Verhalten bei Fronttrieblern ist sinngemäß. 

In jedem Fall ist die getrennte Ansprechbarkeit der Radbremszylinder erforderlich und natürlich ein griffiger Straßenbelag!

 

 

 

EDS

Die Elektronische DifferentialSperre nutzt das 4-Kanal-ABS um beim Anfahren auf unterschiedlich griffiger Fahrbahn durchdrehende Räder zu verhindern. Dazu wird durch das Abbremsen des durchdrehenden Rades das Antriebsmoment über das Differentialgetriebe auf das stillstehende Rad ( n↓) übertragen. 
Der Einsatz dieses Verfahrens bleibt auf die Geschwindigkeiten von 40 - 80km/h begrenzt (Porsche 70km/h, VW 40 km/h, DC VA- 40km/h HA- 80km/h...)

 

 

 

EKP         Elektrische Kraftstoffpumpe    (s. Kraftstoffpumpe)

 

 

 

Einklemmschutz

ist üblich in Verbindung mit elektrischen Fensterhebern aber auch anderen Verstellmotoren (z.B. Sitzverstellung). 

Das Prinzip ist einfach. Sobald die Ansteuerung der Scheibenhebermotoren o.a. über Steuergeräte erfolgt, kann gleichzeitig auch der momentane Motorstrom gemessen werden. Da bei jedem abgebremsten Motor der Betriebsstrom ansteigt, kann diese Veränderung als Kenngröße für ein Hindernis gelten. Das Steuergerät wir daraufhin die Betriebsspannung umkehren und somit die Bewegung der Scheibe anhalten oder diese wieder öffnen.

EinklemmschutzDamit sich Schwergängigkeit nicht auswirken kann, sind Systeme im Einsatz, bei denen die Empfindlichkeit des Einklemmschutzes variiert. Besonders empfindlich reagieren sie ca. 10...20cm vor der oberen Scheibenstellung. Dazu muss natürlich die obere Endlage bekannt sein. Sie wird nach dem Einbau zusammen mit der unteren Endlage festgelegt. 
Die Scheiben werden dazu bis zum Anschlag hoch/ herunter gefahren → Motor blockiert → Steuergerät erkennt die Lage*)  und speichert sie ab. 
Gehen diese Werte verloren (Batterie abgeklemmt...) wird weder Scheibenheber noch Einklemmschutz richtig arbeiten können - meist erkennbar daran, dass sich Scheiben nicht bis ganz hoch/ ganz herunter fahren lassen.optischer Einklemmschutz (Fenster)

Darüber hinaus sind auch optische Varianten bekannt, die auf der Basis einer Lichtschranke, mit dem Fensterrahmen als Reflektor, arbeiten.
Bei Unterbrechung der IR-Strahlung werden die gleichen Vorgänge wie oben beschrieben ausgelöst.

*) Ein Hallgeber liefert eine Impulsfolge, die durch ein mit der Antriebswelle  verbundenes Geberrad hervorgerufen wird. Bei der Programmierung bestimmt das Steuergerät lediglich die Anzahl der Impulse, die für eine komplette Hubbewegung erforderlich ist. Der obere Anschlag ist dabei z.B. Pos.0 und der untere Pos.244. Mit jeder Bewegung wird der Wert der letzten Position verringert (Fenster hoch) oder vergrößert. So ist stets die aktuelle Position bekannt und bei Bedarf abspeicherbar. Fenster kann damit beim Öffnen über die Zentralverriegelung in die ursprüngliche, vor dem Abstellen des Fahrzeuges angenommene, Stellung gefahren werden. 
Das gilt analog auch für die Sitz-, Spiegel- und Lenksäulenposition.