Startseite - Fotos  - Rügen/ Usedom - Karte - Rügen - Putbus

Putbus

Putbus, die weiße Stadt der Insel Rügen - heimliche Hauptstadt


Quelle: (http://www.putbus.de)
 

Eine der führenden Geschlechter des rügenschen Adels waren die von Putbus mit ihrem Fürsten Wilhelm Malte (1783 - 1854). 

Dieser gründete im Jahre 1810 sein Residenzstädtchen im klassizistischen Stil mit einem echten Zentrum - dem "Circus". Es ist ein weiträumiger, runder Platz mit 16 zwei- bis dreigeschossigen, weiß getünchten und zu einem Kreis angeordneten Häuser. In der Mitte des Circus steht ein 19 m hoher Obelisk, der an die Gründung des Ortes erinnert. 

An einer der zum Circus führenden Straßen liegt das Theater.

 

.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Orangerie,



einem sich anschließenden 
weiträumigen Park
 

und den für Rügen typischen Alleen

 

Der Garten auf der Vorderseite
 der Orangerie.


Und was hat ein Preuße mit Putbus zu tun?

Friedrich Wilhelm I.
Friedrich Wilhelms I. von Preußen

Eigentlich ist er nur "abgestellt", denn offiziell gehört er nach Stresow.
Groß Stresow an der Stresower Bucht im Greifswalder Bodden

Karte Putbus-Stresow

Geschichtliche Bedeutung errang der Ort im Jahr 1715. Während des Nordischen Krieges fand bei Groß Stresow am 15.11.1715 eine Schlacht zwischen dem dänischen und dem preußischen Heer statt.
Das Denkmal, zum Gedenken an den Sieg in der Schlacht steht oberhalb des Ortes. Auf einer Säule die überlebensgroße Statue König Friedrich Wilhelms I. von Preußen.
Und wer fast 300 Jahre still stehen muss...
darf schon mal zur Restauration.