Startseite - Fotos  - Rügen/ Usedom - Karte - Usedom - Greifswalder Oie

Greifswalder Oie

.
.

Zur Information bieten sich die Seiten von Wikipedia und 
die des derzeitigen Nutzers an.

Da die Insel keinen beliebig großen Besucherstrom verträgt, sollte man sich vorher bei der Apollo-Reederei anmelden. 
Die Abfahrt erfolgt entweder von Peenemünde oder von Freest aus mit dem MS "Seeadler".
.

.

Die Hafeneinfahrt

Die ersten 7km bis zum Ruden lasse ich hier außer Acht, da sie sich in den letzten beiden Tagen nicht verändert haben. (bei Bedarf s.Ruden)

Doch, es gab eine Änderung - Petrus wollte seine grauen Wolken verramschen! 
Wenn es dann noch 10 weitere Kilometer über den offenen Bodden geht, kann es bei Regen schon einmal unangenehm werden. Zum Glück traf das erst während der Rückfahrt zu .

Die Oie hebt sich aus dem Grau des Tages

Einfahrt in den Nothafen

es gibt nur einen Aufstieg

.

Nach dem Einlaufen führt der Weg nach oben. (ca.15m  üNN). 
Vorbei an der Station der DGzRS und dem Schutzpatron. 

.

Schutzpatronvergrößern Eingang zum Informationszentrumvergrößern Ostküstevergrößern
Für die Größe 640x480 die Bilder doppelt anklicken.

.

.

.

Rückblick - man beachte den strahlend blauen Sommerhimmel über dem Hafen!

Begrüßungvergrößern

Im Hintergrund die Küste von Rügen.

.

Der ausgeschilderte Rundgang entlang der 
Ostküste führt durch den "Urwald", 
der Dank des guten Bodens 
(die Oie wurde früher sogar landwirtschaftlich genutzt) prächtig gedeiht.

Überprüft hier einer der eingeschleppten Siebenschläfer die Befestigung der Plastik ?

(Er wurde eingefangen da er sich zu nahe an die Nester der Klippenbrüter herangewagt hatte. 
Für das Fotoshooting durfte er aber wieder frei.)

Ostküste

auf dem Rundkur

auf dem Rundkurs

Urwald

die Heidschnucken verlieren sich in der Weite

Die Heidschnucken, sie haben die Ponnyherde der vergangenen Jahre abgelöst, kommen Sommer wie Winter mit dem was die Natur bietet prächtig aus.

.

.

150 Stufen höher - Rundblick vom Leuchtturm in SW-Richtung über die Insel.
(Da an der Spitze liegt der Hafen)

Leuchtturm der Oie

Blick vom Leuchtturm nach SW
Der Rückweg zum Hafen

Rückweg zum Hafen

der Bodden am Hafen

Mole am Hafen

MS "Seeadler"

MS "Seeadler"

das ist Wetter

Da hinein will der Kaptain mit uns!

hier lernt man was "klatsch"naß ist .

.

.

Wer an Deck blieb bekam bei auffrischenden NW nicht nur eine Dusche.

.

Der Peenemünder Hafen hat uns wieder.

.

.

Ich wünschte mir bei diesem Besuch:
    keinen zeitlich vorgegebenen Rahmen
dann ist hier auch mehr herauszuholen.
Aber vielleicht ist es auch gut so, denn der anfängliche Massentourismus hat mehr Schaden angerichtet als die Natur wieder gut machen kann.
Und ein ökologisches Jahr im Dienste der Vogelwarte bliebe ja immer noch.

Peenemünde Hafen